Drucken
Hauptkategorie: News
Zugriffe: 4945

Nein, ich will nicht wieder in Deutschland sein. Nein, ich will nicht wieder in die Arbeit. Nein, ich will kein solches Sauwetter…….

Mir würden einige Argumente einfallen, die gegen Unterwössen und für Italien sprechen. Auswandern ? Wir könnten in dieser Fernsehserie „Goodbye Deutschland“ auftreten. Wie es so manche Auswanderer tun :-) Koffer packen, 1000 Euro einstecken, nach Italien fahren und denken, dass dort der beste Job des Lebens und das schönste Haus auf sie wartet….  (hier unser Bunglow bei der Ankunft im Cecinella) :-)

 

 

und….sich wundern, dass man in Italien italienisch spricht. :-)  Nein, lieber doch nicht. Die Verdienstmöglichkeiten, sozialen Absicherungen usw. sind in Deutschland dann doch besser. Außerdem spreche ich gar kein Italienisch. Gut, den Rotwein, den Cappuccino und meine Pizza und die verschiedensten Eissorten kann ich mittlerweile doch auf Italienisch bestellen. Überleben könnte ich also. :-)

 

 

Aber mittlerweile ist auch unser Haus wieder etwas erwärmt. Die Sonne war im Chiemgau die letzten Tage kaputt (O-Ton Harald), also gab es auch keine Heizung und kein warmes Wasser. Harald musste zum Äußersten greifen und unsere Ölheizung wieder anstellen. :-)  Nein, das ist nicht immer so :-) Wenn die Sonne kaputt ist, muss man auch manchmal damit leben :-)

Der Himmel über der Toscana hat gestern heftig geweint, als wir wieder nach Deutschland zurück mussten. 

 

 

Die zweite Trainingswoche verlief bei mir nicht so reibungslos wie die erste. Ich war gleich einmal am Montag krank und eben seitdem angeschlagen, so dass das Training gar nicht so richtig lief. Dafür konnte ich lesen. 4 Bücher habe ich geschafft. :-) Ich liebe Lesen und bin froh, dass mein Mann, der Technikfreak, mir ein ebook geschenkt hat, auf dem immer genug Lesestoff zu finden ist. Frederic stieß in der zweiten Woche montags nach dem Kadertrainingslager in Cervia zu uns in die Toscana und hat ab diesem Zeitpunkt fleißig weiter trainiert.

 

 

Harald schraubte seine Schwimmkilometer hoch auf 35 km (8 Einheiten). Der Pool wurde zwar immer kälter und kühlte von 17 Grad auf knackige 14 Grad ab. Seht ihr, auch da war die Sonne manchmal kaputt. :-) Aber Harald störte das wenig  und zog mit Frederic eifrig seine Bahnen.  Mit Neoprenanzug, versteht sich. :-)

Hier was zum Gucken :-)

http://www.youtube.com/watch?v=Jpl2n9IbqUs&context=C4f4fbd8ADvjVQa1PpcFPL20OvPBv2HKIsgzvjh5LaoMjBp7RiOnM=

 

Nun überlegt man ja immer hin und her, welcher Wettkampf der beste Einstieg in die Saison wäre. Bei uns gab es nicht viel zu überlegen. Wir müssen mittlerweile zusehen, dass bei den                     Triathlonveranstaltungen alle 5 Familienmitglieder an den Start gehen können.  :-) Ich darf dieses Jahr nicht mit einem Triathlon einsteigen. Nein !! Ich muss bei einem Duathlon starten. Nicht gut ! Nein ! Aber, was soll´s. Gutes Training ! Danach habe ich circa 5 Tage Muskelkater sicher und muss nicht so viel trainieren.

Da wir das Wochenende vor dem 1. Mai private Verpflichtungen haben und in Hilpoltstein die Bayerischen Jugendmeisterschaften im Duathlon stattfinden, begleiten wir natürlich Frederic. Unser Ältester will vor der Bayerischen Meisterschaft im Triathlon einen Wettkampf bestreiten. Und was wird so an Wettkämpfen angeboten? Anfang Mai ? Duathlonveranstaltungen ! Ich gebe mich geschlagen. :-) Da hilft kein NEIN mehr ! :-)

Mitte Mai beginnen wir mit dem Kurztriathlon in Weiden. Dort finden auch die Bayerischen Meisterschaften für den Nachwuchs statt. Am 10. Juni fahren wir nach Ingolstadt zu einer Mitteldistanz. Am 1. Juli findet hier am Chiemsee erstmals der Chiemsee-Triathlon statt, wo wir auch die Mitteldistanz absolvieren werden. Der 15. Juli ist für den Karlsfelder Triathlon über die Olympische Distanz reserviert. Die Wochenenden dazwischen werden wir oftmals mit den Kindern bei den verschiedensten Wettkämpfen sein (Halle DTU-Cup/ Kitzbühl-Tri-Kitz/Grimma DM Nachwuchs). Ende Juli geht es schon zum OSTSEEMAN :-) Es bleibt also nicht viel Zeit :-)….habe gelesen, dass es beim OSTSEEMAN auch eine Veranstaltung für den Nachwuchs gibt.

Sehr schön ! :-)

So, jetzt muss ich mich noch der restlichen Wäsche widmen. Immerhin hatte ich schon 4 volle Trommeln Wäsche. Also muss ich wenigsten morgen früh den Kindern nicht mit NEIN antworten, wenn sie vor der Schule nach ihren Lieblingsklamotten fragen ! :-)

Ich wünsche euch eine schöne, stressfreie Woche !

Bis bald